rss

Wärme hilft Blasenstörungen zu heilen.

2 Jan, 2012 Gesundheitstipps
Wärme hilft Blasenstörungen zu heilen.

Schon den Kindern wird gepredigt: „Laufe nicht barfuß auf kaltem Boden und halte die Füße warm, damit du keine Blasenentzündung bekommst.“ Es ist eine Volksweisheit: Die Blase liebt Wärme: Ein warmer Rücken und warme Füße sind dabei besonders wichtig. Die Harnblase ist mit Schleimhäuten ausgekleidet, die genauso anfällig für Erkältungen sind, wie die Nasen- und Rachenschleimhäute. Daher neigt sie, ausgelöst durch Kälte, Stress und Hormonstörungen zu Entzündungen oder Reizungen.

Unsere Empfehlungen:

Angora Nierenwärmer – angenehm wärmend
Moor-Nieren-/Beckenkissen – heilend und wärmend
Fußbadetabs – für Ihr regelmäßiges Fußbad
Fußgel – Gesundheit und Schönheit nach Ihrem Fußbad.

Warum Kälte Blasenentzündungen begünstigt

Fakt ist: Wenn die natürlichen Abwehrmechanismen von Harnröhre und Blase geschwächt sind, können sich Bakterien leichter an der Harnblasenwand andocken. Denn hier ist die Schutzbarriere am schnellsten durchbrochen. Diese Schutzbarriere wird vor allem von Östrogenen aufrechterhalten. Sie wirken wie eine Schutzpolizei für die Blase. In dem Augenblick, in dem Kälte oder Stress auf den Organismus einwirken, sinkt aber der körpereigene Östrogenspiegel. Die Blase verliert also oft nur für kurze Zeit ihre Schutzpolizei. Diese Zeit reicht aus um die Blase mit Bakterien zu besiedeln. Die Konsequenz ist schmerzlich spürbar: Eine kleine Immunschwäche und schon ist die Entzündung da. Unsere Empfehlung: Cranberry Blasen Komplex.
Einen weiteren großen Nutzen ziehen Sie aus einem „ansteigenden Fußbad“: Bei dieser Variante lassen Sie handwarmes Wasser (ca. 30-33°C) in Knöchelhöhe in eine Fußwanne einlaufen. Bereiten Sie sehr heißes Wasser möglichst in einer Thermoskanne vor und stellen Sie diese in Greifnähe bereit. Machen Sie es sich bequem und stellen Sie ihre Füße ein. Nachdem Ihre Füße angenehm warm geworden sind, gießen vorsichtig heißes Wasser nach (Achtung, nicht auf die Füße, Verbrennungsgefahr). Nach ca. 20 Minuten sollte Ihr Fußbad so heiß geworden sein, dass Sie es gerade noch ertragen können. Am Schluss trockenen Sie Ihre Füße mit einem flauschigen Handtuch ab und erfrischen sie mit Branntwein-Essig. Danach einreiben mit dem Fußgel und Sie haben Ihre Fußpflege inklusive.

2 Kommentare

  1. Vielen Dank für obigen Sachbeitrag.

    Weiter vertrauliche Anfrage

    Leide derzeit unter Blasenbeschwerden im Bereich der Harnwege, wie zB. der Blasenentzündungen, Reizblase, Blasenchwäche , vermehrter Harndrang Harnentleerungsstörungen. Dauer ca. 5 Tage …Wundreizungen Hodenbereich-welche Salbe oder Puder?  usw..

    <<<<<Vielen Dank  W.Spieth

Bitte hinterlassen Sie eine Nachricht!

Diese Webseite nutzt Cookies zur Optimierung von Werbeeinblendungen und zur anonymen Analyse der Webseitenbenutzung.